Titel / Kurzbeschreibung
Etagere, München
Datierung
um 1835–40
Objektart
Etagere
Material
Ahorn massiv und furniert, teilweise schwarz gebeizt, Fichte (Blindholz), Spiegelglas
Maße
145 cm x 145 cm x 48 cm
Signatur / Beschriftung
HME unter Herzogshut (Brandstempel), Inventaretikett: I.056
Ausgestellt
nein
Sammlung
Angewandte Kunst
Inventarnummer
M-72/344
Zugang
Schenkung 1972
Werktext
Das Möbel stammt aus dem Besitz der Herzöge in Bayern aus Schloss Biederstein in München. In der dortigen Innendekoration einiger Räume mit Deckenmalereien findet sich eine gleiche Reduktion der spätklassizistischen Formen zugunsten spröder Neurenaissance. Die konsequente Formgebung spricht für einen Architektenentwurf. Im Versteigerungskatalog des Biedersteiner Schlossinventars ist die Etagere 1930 nicht verzeichnet, dafür aber zahlreiche andere Möbel, die in schwarz mit hellen Flächen gehalten waren. Es wurden damals etwa "zwei Spieltische, schwarz mit Platten aus hellem Maserholz, um 1820/30" versteigert. Der Brandstempel HME bezieht sich auf Herzog Max Emanuel in Bayern (1849 - 1893), den Enkel Karolines und jüngsten Sohn von Herzog Max in Bayern, der Biederstein geerbt hatte.

Das Möbel nimmt seine Wirkung von dem Kontrast des schwarzen tektonischen Gerüstes mit den hellen, ungefärbten Ahornflächen sowie der parataktischen Komposition der gedoppelten Säulen. Es ist weit von Vorbildern des Klassizismus wie auch von anderen historischen Stilen entfernt; es entspricht damit der Phase ausgesprochen freier Formerfindung zwischen Spätklassizismus und Neurenaissance. Die Gestaltung beschränkt sich bewusst auf elementare Teilformen und naturalistische Ornamente kommen zugunsten konsequenter Abstraktion nicht vor.

[Hans Ottomeyer (Hg.), Eva Langenstein: Zopf- und Biedermeiermöbel. Katalog der Möbelsammlung des Münchner Stadtmuseums, München 1991, S. 101]
Creditline
Münchner Stadtmuseum, Sammlung Angewandte Kunst
Zitiervorschlag / Permalink
Etagere, München, um 1835–40, M-72/344
https://sammlungonline.muenchner-stadtmuseum.de/objekt/etagere-muenchen-10000675.html