Titel / Kurzbeschreibung
Kinderhochstuhl mit Rohrgeflecht, süddeutsch
Datierung
um 1830
Objektart
Stuhl
Material
Birke massiv, Rohrgeflecht
Maße
88 cm x 37,5 cm x 33 cm
Ausgestellt
ja
Sammlung
Angewandte Kunst
Inventarnummer
M-75/23
Zugang
Schenkung 1975
Werktext
Der biedermeierliche Brauch, Kindern vorwiegend zu Weihnachten Spielzeug zu schenken, verbindet sich mit der Privatisierung des kirchlichen Hochfestes als Familienfeier. „Steckenpferd und Schaukelpferd, Trommel, Flinte, Helm und Schwerd. Puppen, Zimmer, Küche, Bilderbuch voll Sprüche – das beschert der heil'ge Christ, wenn das Kind recht artig ist“, heißt es in melodischen Versen eines zeitgenössischen Kinderbuchs. Bei dem Spielzeug handelt es sich meist um Erzeugnisse von Gleichaltrigen, die in den Fabriken zur Kinderarbeit herangezogenen wurden. Pädagogische Reformen führten seit den Tagen der Aufklärung zu einer Aufwertung der Kindererziehung im bürgerlichen Familienleben. Ein 1827 erschienenes Handbuch „Die junge Hausfrau vor der Toilette, am Näh und Putzmachertisch, als Wirthschafterin und Bewirtherin“ gibt detaillierte Ratschläge, wie die Zimmer der bürgerlichen Wohnung zweckmäßig und nicht zuletzt kindergerecht einzurichten seien. „Bei einer weniger zahlreichen Familie“ hieß es, „kann man allenfalls auch der Kinderstube ganz entbehren, wenn die Kinder verständig gewöhnt sind und das Wohnzimmer groß genug ist, um ihnen ein eigenes Revier in demselben als Spielplatz anweisen zu können. An dieser Stelle befindet sich ihr niedriger Tisch nebst dazu gehörigen Stühlen und gleich in der Nähe ein Schränkchen oder eine Commode zum Aufbewahren ihrer Spielsachen. Auf diese Weise kann das Zimmer zu jeder Zeit in Ordnung gehalten werden, ohne daß darum die Kinder in ihrem Thun und Treiben gehemmt werden.“ Während Kinder in früheren Jahrhunderten meist im Stehen gefüttert wurden, zeugt der neue Typus des Hochstuhls von einer Aufnahme an die Tafel der Erwachsenen. Mit seinen resolut ausgestellten Beinen, die für einen stabilen Stand sorgen, ist der Stuhl von einer bemerkenswerten Funktionalität.

[Ausst.-Kat. Typisch München! Das Jubiläumsbuch des Münchner Stadtmuseums, hrsg. von Wolfgang Till und Thomas Weidner, München 2008, S. 104]
Creditline
Münchner Stadtmuseum, Sammlung Angewandte Kunst
Zitiervorschlag / Permalink
Kinderhochstuhl mit Rohrgeflecht, süddeutsch, um 1830, M-75/23
https://sammlungonline.muenchner-stadtmuseum.de/objekt/kinderhochstuhl-mit-rohrgeflecht-sueddeutsch-10015437.html