Marion Kaulitz, Münchner Künstlerpuppe, um 1910
Foto: Münchner Stadtmuseum, Patricia Fliegauf, Gunther Adler
Titel / Kurzbeschreibung
Münchner Künstlerpuppe
Datierung
um 1910
Objektart
Puppe
Material
Kopf und Körper: Mischmasse, bekleidet, Mohairperücke
Maße
48 cm
Ausgestellt
nein
Sammlung
Stadtkultur
Inventarnummer
A-1342/2
Zugang
Altbestand
Werktext
Diese Charakterpuppe wurde von Marion Kaulitz entworfen. Kaulitz war Mitbegründerin einer Reformbewegung der Puppenentwicklung im ersten Viertel des 20. Jahrhunderts. Bei der Entwicklung dieser Puppen stand eine kindgerechte Gestaltung im Vordergrund - weniger zerbrechlich als die Porzellanpuppen und dafür anschmiegsam sollten sie sein. Es wurde Wert gelegt auf eine kindlich-ansprechende, individuelle Modellierung der Gesichter.
Kaulitz nahm, wie auch Käthe Kruse, an Charakterpuppen-Wettbewerben teil, bei denen die neuen Puppen ausgestellt und bewertet wurden. Viele der Puppen blieben Einzelstücke, der Grundgedanke wurde aber später bei der Entwicklung der industriellen Puppenfertigung übernommen.
Creditline
Münchner Stadtmuseum, Sammlung Stadtkultur
Zitiervorschlag / Permalink
Marion Kaulitz, Münchner Künstlerpuppe, um 1910, A-1342/2, Foto: Münchner Stadtmuseum, Patricia Fliegauf, Gunther Adler
https://sammlungonline.muenchner-stadtmuseum.de/objekt/muenchner-kuenstlerpuppe-10140000.html