Titel / Kurzbeschreibung
Trumeauspiegel mit Reliefschmuck
Datierung
um 1805
Objektart
Spiegel
Material
Mahagoni furniert, schwarz gebeizte Leisten, Fichte (Blindholz), Gips (Relief) in verschiedenen Tönen vergoldet auf weißem Fond, Glasfelder blau hinterlegt und mit Goldmalerei
Maße
199 cm x 73,5 cm x 5 cm
Ausgestellt
nein
Sammlung
Angewandte Kunst
Inventarnummer
M-30/1892
Zugang
Ankauf 1930
Werktext
Während der architektonische Rahmen mit den aufgesetzten Rosetten noch dem Zopfstil angehört, ist die polychrome Dekoration mit den figürlichen Reliefs und Medaillons dem späteren, zwischen 1775 und 1790 in Frankreich verbreiteten Groteskenstil entlehnt. Entsprechend dargestellt sind antikische Opferszenen und Medaillons, mit den Trophäen von Diana und Bacchus; dies ist eine Thematik, die zu einem Speisezimmer passt. In der Rahmung des oberen Feldes ist der vergoldete Blattstab aus Gips nachträglich durch eine einfache Holzleiste ersetzt worden. Drei fehlende Rosetten wurden nachgefertigt. Der Trumeauspiegel stammt aus dem Nachlass der Königin Karoline von Bayern und aus dem Schloss Biederstein in München.

[Hans Ottomeyer (Hg.), Eva Langenstein: Zopf- und Biedermeiermöbel. Katalog der Möbelsammlung des Münchner Stadtmuseums, München 1991, S. 196]
Creditline
Münchner Stadtmuseum, Sammlung Angewandte Kunst
Zitiervorschlag / Permalink
Trumeauspiegel mit Reliefschmuck, um 1805, M-30/1892
https://sammlungonline.muenchner-stadtmuseum.de/objekt/trumeauspiegel-mit-reliefschmuck-10005627.html