Olympia-Dackel "Fickl und Fackl", 1971/72
Foto: Gunther Adler
CC BY-SA 4.0
Titel / Kurzbeschreibung
Olympia-Dackel "Fickl und Fackl"
Datierung
1971/72
Objektart
Spielzeug
Material
Holz, bemalt, Draht, Schnur
Signatur / Beschriftung
54/100 Fickl&Fackl
Ausgestellt
nein
Sammlung
Stadtkultur
Inventarnummer
A-2017/13
Zugang
Ankauf 2017
Werktext
Zwei aufeinander sitzende beziehungsweise kopulierende Holzdackel, die in ihrer Gestaltung angelehnt sind an das Maskottchen der Olympischen Spiele in München 1972, Waldi, gestaltet vom Büro Otl Aicher. Die Farbgebung der beiden Hunde entspricht in etwa der Farbgegung des offiziellen Maskottchens. Diese inoffizielle Variante entstand an der Münchner Akademie der Bildenden Künste. In der Klasse Karl Fred Dahmen wurde vom "Team 86" das mechanisches Holzspielzeug "Fickl & Fackl" gefertigt, das zwei kopulierende Olympia-Waldis zeigt. Aus Protest gegen die Olympischen Spiele 1972 wurde eine limitierten Edition von 100 Exemplaren produziert.
Creditline
Münchner Stadtmuseum, Sammlung Stadtkultur
Zitiervorschlag / Permalink
Olympia-Dackel "Fickl und Fackl", 1971/72, Holz, bemalt, Draht, Schnur, Münchner Stadtmuseum, Sammlung Stadtkultur
https://sammlungonline.muenchner-stadtmuseum.de/objekt/olympia-dackel-fickl-und-fackl-10167650